Betriebskontrollen - Krankenhausküchen

2009: Kontrollschwerpunkt Krankenhausküchen

Eine Besonderheit der Speisenversorgung in Krankenhäusern sind die Verpflegung von besonders empfindlichen Personengruppen, die für eine spezifische Ernährung von Diätpatienten notwendige Speisenvielfalt sowie der zum Teil lange Transport der Mahlzeiten zu den Patienten. Durch den Rücklauf von Geschirr und anderen Gegenständen aus infektiösen Bereichen ist zudem ein Eintrag von Krankheitserregern in den Küchenbereich möglich.

Die Spezialeinheit beteiligte sich in interdisziplinären Teams aus den Arbeitsbereichen Krankenhaus- und Lebensmittelhygiene an 17 Kontrollen von Krankenhausküchen. Dabei zeigten sich unter anderem Fehler bei der Trennung von unreinen und reinen Bereichen, falsche Lagerung von zubereiteten Speisen, abgelaufene Mindesthaltbarkeitsdaten, unzureichende Speisentemperaturen, deutliche Lücken im Reinigungs- und Desinfektionsgeschehen und teilweise ungeordnete Abläufe.
In einem Fall waren die Hygienemängel so gravierend, dass die Küche vorübergehend geschlossen werden musste und erst nach einer intensiven Grundreinigung und Abnahme durch die zuständige Lebensmittelüberwachung ihren Betrieb wieder aufnehmen durfte.

Das Projekt wird 2010 aufgrund der vorgefundenen Mängel fortgeführt.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema