53 hochprädikatisierte Kurorte

In Bayern gibt es 53 hochprädikatisierte Kurorte (Stand: 22.06.2020). Sie zeichnen sich durch das natürliche Vorkommen ortsgebundener Heilmittel aus. Dazu zählen Heilquellen, -moore oder heilklimatische Verhältnisse mit Beschwerde lindernden und gesundheitsförderlichen Auswirkungen. Auch Orte, die umfangreiche Kneipp- oder Schrothkuren anbieten, können anerkannt werden.

Die Kurortmedizin ist neben therapeutischen auch durch ihre präventiven und häufig ganzheitlichen Ansätze gekennzeichnet. Die salutogenetische Ausrichtung und die Fokussierung auf die vorhandenen Ressourcen sind dabei ein wichtiger Teil.

Durch die evidenzbasierte Evaluation ihrer medizinischen und gesundheitsfördernden Angebote und die Entwicklung neuer zielgruppenorientierter präventiver Strategien unterstützt das wissenschaftlich ausgerichtete Institut für Kurortmedizin und Gesundheitsförderung (IKOM) in Bad Kissingen die Kurorte dabei, sich zukunftsfähig auszurichten.

Weitere Informationen:

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema