• A A A
  • LAGeV Ziele und Aufgaben

    Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsversorgungsforschung (LAGeV) zielt insbesondere auf die Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgungsforschung in Bayern und die Vernetzung der beteiligten Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis ab. Sie dient der Integration verschiedener Disziplinen sowie der Förderung der Zusammenarbeit. Eine zentrale Aufgabe der LAGeV besteht in der Verbesserung der Gesundheitsversorgungssituation in Bayern. Die LAGeV trägt dazu bei, die Versorgungsforschung in Bayern auf hohem Niveau zukunftssicher zu gestalten. Sie stellt eine neutrale und unabhängige Plattform der Versorgungsforschenden dar. Der LAGeV ist dabei die Optimierung der bürger- und patientenorientierten Gesundheitsversorgung in Bayern und in seinen Regionen ein besonderes Anliegen. Ihre Aktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil der bayerischen Gesundheitsstrategie. Ziele für Bayern sind:

    • Aufbau einer leistungsstarken Versorgungsforschung,
    • Identifizierung prioritärer Public-Health-Probleme,
    • Identifizierung regionalspezifischer Versorgungsbedarfe,
    • Erarbeitung von Lösungsansätzen in der Gesundheitsversorgung,
    • Optimierung der Gesundheitsversorgung im Hinblick auf Bedarfsgerechtigkeit, Effektivität und Effizienz,
    • Bürger-, Patienten- und Nutzerorientierung,
    • Weiterentwicklung und Sicherung der Versorgungsqualität,
    • Unterstützung von Gender Mainstreaming im Gesundheitssystem,
    • Abbau sozial bedingter ungleicher Gesundheitschancen,
    • Intensivierung der Kooperation der Gesundheitsberufe,
    • Verbesserung der sektorenübergreifenden Zusammenarbeit in der ambulanten und stationären Leistungserbringung

    Diese Ziele wurden zur Weiterentwicklung der Versorgungsforschung in Bayern, neben hemmende und fördernde Faktoren, auf Basis einer explorativen Befragung unter den Mitgliedern der LAGeV 2012 eruiert (siehe Memorandum "Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgungsforschung in Bayern aus Sicht der LAGeV", Hollederer A et al., 2015).

    Die LAGeV nimmt als unabhängige Plattform der Versorgungsforschung eine koordinierende und moderierende Funktion an der Schnittstelle von Wissenschaft, Versorgungspraxis und Politik ein. Aktuelle bundesweite und länderspezifische Entwicklungen und prioritäre Problemstellungen werden aufgegriffen. Im Hinblick auf den demografischen und gesellschaftlichen Wandel stellen sich Fragen nach Bedarfsplanung und Gesundheitsversorgung besonders im ländlichen Raum und bei sozialen Gruppen sowie nach innovativen Versorgungskonzepten für multimorbide Menschen. Für die längerfristige Bearbeitung von Schwerpunktthemen sieht die LAGeV eigene Arbeitsgruppen vor. Die Verabschiedungen konsentierter Stellungnahmen der LAGeV sind ein Kommunikationsinstrument zur Entwicklung der Versorgungsforschung und der Politikberatung. Schwerpunkt ist im Weiteren die fachübergreifende Diskussion versorgungsrelevanter Inhalte.