Aufgaben/Zuständigkeiten des Landesinstituts

Gesundheit (GE), Sachgebiet GE8 Bayerische Gesundheitsagentur, Innovationen in der Versorgung, Kommunalbüro

Förderung von Medizinstudierenden

Viele Medizinstudierende können sich nicht vorstellen, ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt nach Abschluss des Studiums im ländlichen Raum zu wählen. Vielmehr werden Ballungsgebiete häufig ländlichen Regionen vorgezogen.

Ein wichtiges Ziel der Bayerischen Staatsregierung ist es deshalb, Medizinstudierende frühzeitige für eine spätere Tätigkeit im ländlichen Raum zu motivieren, um auch in Zukunft eine flächendeckende und wohnortnahe medizinische Versorgung auf qualitativ hohem Niveau in Bayern gewährleisten zu können. Zudem begrüßt es der Freistaat Bayern, wenn Zuwendungsempfänger als Ärztin oder Arzt im öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) des Freistaates Bayern tätig werden, da es für den ÖGD schwierig ist, ausreichend qualifizierten ärztlichen Nachwuchs zu gewinnen. Der Freistaat Bayern fördert deshalb Medizinstudierende, die bereit sind, nach dem Studium als Ärztin oder Arzt im ländlichen Raum tätig zu sein, mit einem Stipendium in Höhe von 600 Euro pro Monat.

Die Förderung von Medizinstudierenden ist eine von drei Fördersäulen des Förderprogramms zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum der Bayerischen Staatsregierung.
Aufgabe der Bayerischen Gesundheitsagentur im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist insbesondere die fachliche Beratung interessierter Medizinstudierender und der am Förderprogramm teilnehmenden Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie die Betreuung und die Administration der Fördersäule. Das LGL ist Bewilligungsbehörde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Zielgruppe

Antragsberechtigte gemäß der Förderrichtlinie zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum und zur Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Bayern (Medizinstipendienrichtlinie – MedStipR) sowie weitere Interessierte.

Kontakt

Bayerische Gesundheitsagentur
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Sachgebiet GE 8: Bayerische Gesundheitsagentur,
Innovationen in der Versorgung, Kommunalbüro
Schweinauer Hauptstr. 80, 90441 Nürnberg
Telefon: 09131 6808-2933
Telefax: 09131 6808-2901
E-Mail: bayga@lgl.bayern.de

Formulare, Anträge, Materialien

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier

Informationen zu den Stipendiatenseminaren finden Sie hier