• A A A
  • Occupational-Health- and Risk-Managementsystem (OHRIS) - Gründe für die Entwicklung

    Managementsysteme für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit

    OHRIS Band 1: Grundlagen und Systemelemente

    Die Bayerische Staatsregierung hat gemeinsam mit der Wirtschaft das Managementsystem für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit OHRIS "Occupational Health- and Risk-Managementsystem" entwickelt und das Systemkonzept im Jahre 1998 erstmals im OHRIS-Band 1 veröffentlicht. 2005 wurde OHRIS erstmals einer Revision unterzogen.

    Das Systemkonzept OHRIS:2005 einschließlich aller bisher in den OHRIS-Bänden 2 bis 4 veröffentlichten Hilfsmitteln zur erfolgreichen Einführung und Anwendung von OHRIS wurden in der Schrift "Das OHRIS-Gesamtkonzept" zusammengeführt. OHRIS-Band 1 wurde deshalb nicht mehr aktualisiert.

    In den Jahren 2010 und 2018 wurde das Arbeitsschutzmanagementsystem-Konzept OHRIS erneut einer Revision unterzogen, um die Systemelemente an die aktuellen Entwicklungen bei Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementsystemen anzupassen. Das Ergebnis der jüngsten Revision „OHRIS:2018“ wurde im Juni 2018 in der Publikation "Das OHRIS-Gesamtkonzept" veröffentlicht.

    Da im Band 1 aber neben dem OHRIS-Systemkonzept die Gründe für die Entwicklung von OHRIS ausführlich geschildert und die Herleitung der Systemelemente aus der Lehre des Technologiemanagementsystems beschrieben ist, wird die Schrift nach wie vor als Download-Version für an dieser Thematik Interessierte zur Verfügung gestellt.

    Herausgeber

    1. Auflage: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit (StMAS)
    2.- 4. Auflage: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz (StMGEV)

    Stand: 10/2001 (4. Auflage)

    Mehr zu diesem Thema

    Allgemeine Informationen zum Thema