Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

04.05.2012
Nr. 13/12

Bayern startet Deutschlands größte Handy-Sammlung – LGL beteiligt sich an Aktion

+++ Deutschlandweit liegen geschätzt 85 Millionen Handys in Schubladen, in Bayern rund 13 Millionen. Sie enthalten wertvolle Rohstoffe, wie Gold, Silber Palladium, Kupfer und Kobalt. Um dieses Ressourcenpotential besser auszuschöpfen, startet das bayerische Umweltministerium die bayernweite Handy-Sammelaktion "Handys clever entsorgen". Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unterstützt die Aktion. Es stellt in Erlangen-Bruck im Eggenreuther Weg 43, in Oberschleißheim in der Veterinärstraße 2 sowie in Würzburg in der Luitpoldstraße 1 Sammelboxen auf. "Rohstoffe sind ein kostbares Gut und nicht unbegrenzt verfügbar. Zu den Herausforderungen der Zukunft zählen das richtige Recycling von Rohstoffen und der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Ressourcen", sagte der bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber. Im Rahmen der Sammelaktion werden bayernweit 10.000 Sammelboxen an rund 7.000 Stellen eingerichtet. Gesammelt wird bis 30. Juni 2012 unter anderem in Schulen, zahlreichen Behörden sowie in Hochschulen, Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen. "Die Handy-Sammelaktion ist die größte und flächendeckendste Handysammlung, die es je in einem deutschen Bundesland gegeben hat. Wir wollen es den Bürgern so leicht wie möglich machen, ihr Handy schnell und bequem zu entsorgen", unterstrich Huber. +++

Die Trägerschaft der Sammlung und das Recycling der Handys übernimmt der Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten VERE e.V., das Projektmanagement und die Vorfinanzierung die Firma eficom. Die Aktion wird zudem von den Netzbetreibern E-Plus, Telekom, Telefonica und Vodafone finanziell unterstützt.

Weitere Informationen unter www.handy-clever-entsorgen.de