Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsversorgungsforschung (LAGeV)

Mit Beschluss des Bayerischen Landtags vom 17. März 2011 wurde festgelegt, dass die Versorgungsforschung in Bayern weiterentwickelt werden soll und dass im Rahmen eines geeigneten Fachgremiums die Kompetenzen der Wissenschaft und weiterer Beteiligter im Gesundheitswesen in Form einer Landesarbeitsgemeinschaft einbezogen und vernetzt werden. Die Einrichtung einer solchen Landesarbeitsgemeinschaft zur Gesundheitsversorgungsforschung wurde als wichtige Komponente der bayerischen Gesundheitsstrategie mit der Regierungserklärung vom 20. Oktober 2011 bekräftigt.

Regierungserklärung „Gesundheitsland Bayern – neue Strategien für eine menschliche Medizin“ vom 20.10.2011 (PDF, 103 KB)

Landtagsbeschluss "Versorgungsforschung im Freistaat Bayern weiterentwickeln", Drucksache 16/8005 vom 17.03.2011 (PDF, 140 KB)

Die Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsversorgungsforschung (LAGeV) ist in dem neuen Sachgebiet GE6 „Versorgungsqualität, Gesundheitsökonomie, Gesundheitssystemanalyse“ im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) angesiedelt. Die Konstituierung der LAGeV im Rahmen einer Gründungssitzung fand am 24. September 2012 durch Staatsminister Dr. Marcel Huber im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in München statt.

Die Arbeit dieser neuen Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsversorgungsforschung (LAGeV) konzentriert sich auf aktuelle Schwerpunkte und prioritäre Themen. Als zentrales Publikationsorgan der LAGeV wird eine Informationsplattform im Internet an der Schnittstelle von Wissenschaft, Versorgungspraxis und Politik aufgebaut.

Die Gründungssitzung bildet den Auftakt zur Entwicklung einer gemeinsamen und langfristig angelegten „Bayerischen Strategie zur Gesundheitsversorgungsforschung“ der LAGeV. Zu diesem Zweck führt die Geschäftsstelle explorative Befragungen bei den Gründungsmitgliedern in 2012 durch. Die Interviews eruieren den Stand

  • der Versorgungsforschung in Bayern,
  • Entwicklungspotenziale,
  • hemmende und fördernde Faktoren,
  • konkrete Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Versorgungsforschung in Bayern,
  • Vorschläge für die Schwerpunktsetzungen der LAGeV
  • und die Möglichkeiten der Mitarbeit der einzelnen Mitglieder.

Die zu entwickelnde „Bayerische Strategie zur Gesundheitsversorgungsforschung“ operationalisiert die globalen Ziele der LAGeV und legt gemeinsam erste Prioritäten, Umsetzungsschritte, Methoden und Arbeitsformen für den weiteren erfolgreichen Verlauf der Landesarbeitsgemeinschaft fest.

Staatsminister Dr. Marcel Huber mit den Mitgliedern der LAGeV bei der Gründungsveranstaltung.

Abbildung 1: Staatsminister Dr. Marcel Huber mit den Mitgliedern der LAGeV bei der Gründungsveranstaltung.

Mitglieder der LAGeV am 24.9.2012 bei der Gründungssitzung.

Abbildung 2: Mitglieder der LAGeV am 24.9.2012 bei der Gründungssitzung.