Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Stellenangebote

Leiter/in der Verwaltung der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz wird eine neue „Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen“ gegründet. Die Behörde wird ab 1. Januar 2018 bayernweit für die Kontrolle von komplexen Betrieben zuständig sein und ihre Aufgaben von den zwei Standorten Erding und Kulmbach aus wahrnehmen. Dienstsitz der Verwaltung wird Kulmbach sein. Die Kontrollbehörde wird als Sonderbehörde unmittelbar dem LGL nachgeordnet sein. In der Übergangszeit bis zur Behördengründung ist das LGL Beschäftigungsbehörde

Beschäftigungsort bzw. -region: Zunächst Erlangen, später Kulmbach

Aufgaben:

  • Mitwirkung im Aufbaustab zur Errichtung der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
  • Personalverwaltung (Erledigung der beamten-, besoldungs-, arbeits- und tarifrechtlichen Angelegenheiten)
  • Haushalt (Aufstellung, Vollzug, Abrechnung)
  • Organisation (Geschäftsordnung, Geschäftsverteilung, E-Postfach, DMS)
  • Innerer Dienstbetrieb (Bewirtschaftung der Dienstgebäude; Vergabe von Dienstleistungen an Externe; Hausverwaltung; Unfall- und Arbeitssicherheit)
  • Betreuung der EDV Infrastruktur

Anforderungen:

  • Beamtin/Beamter der 3. Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, vorzugsweise mit dem fachlichen Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in mindestens einem der Aufgabenschwerpunkte in der öffentlihen Verwaltung
  • idealerweise Führungserfahrung, z.B. als Teamleitung
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (Word, Excel und PowerPoint) erwünscht

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung/Übernahme erfolgt im Beamtenverhältnis. Der Dienstposten ist entwicklungsfähig bis Besoldungsgruppe A13 BayBesG. Bewerberinnen und Bewerber mit den entsprechenden Voraussetzungen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A13 BayBesG übernommen werden. Bei Vorliegen der Voraussetzungen bietet der Dienstposten perspektivisch die Möglichkeit zur Teilnahme an der modularen Qualifizierung.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-105

Ansprechpartner: Ralf Schwieger, Tel. 09131/6808-2134
Andrea Neckermann, Tel. 09131/6808-2200

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich des noch ausstehenden Landtagsbeschlusses zur Einrichtung der Behörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Bewerbungsschluss: 16.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 192 KB)


Sachbearbeiter/in im Verwaltungsbereich der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz wird eine neue „Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen“ gegründet. Die Behörde wird ab 1. Januar 2018 bayernweit für die Kontrolle von komplexen Betrieben zuständig sein und ihre Aufgaben von den zwei Standorten Erding und Kulmbach aus wahrnehmen. Dienstsitz der Verwaltung wird Kulmbach sein. Die Kontrollbehörde wird als Sonderbehörde unmittelbar dem LGL nachgeordnet sein. In der Übergangszeit bis zur Behördengründung ist das LGL Beschäftigungsbehörde

Beschäftigungsort bzw. -region: Zunächst Erlangen, später Kulmbach

Aufgaben:

Mitwirkung in den Bereichen:

  • Personalverwaltung (Erledigung der beamten-, besoldungs-, arbeits- und tarifrechtlichen Angelegenheiten)
  • Haushalt (Aufstellung, Vollzug, Abrechnung)
  • Organisation (Geschäftsordnung, Geschäftsverteilung, E-Postfach, DMS)
  • Innerer Dienstbetrieb (Bewirtschaftung der Dienstgebäude; Vergabe von Dienstleistungen an Externe; Hausverwaltung; Unfall- und Arbeitssicherheit)
  • Betreuung der EDV Infrastruktur

Anforderungen:

  • Beamtin/Beamter der 3. Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, vorzugsweise mit dem fachlichen Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • einschlägige Berufserfahrung in mindestens einem der Aufgabenschwerpunkte in der öffentlichen Verwaltung
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (insbesondere Word, Excel und Power-Point)

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung/Übernahme erfolgt im Beamtenverhältnis. Der Dienstposten ist entwicklungsfähig bis Besoldungsgruppe A11 BayBesG. Bewerberinnen und Bewerber mit den entsprechenden Voraussetzungen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A11 BayBesG übernommen werden.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-106

Ansprechpartner: Ralf Schwieger, Tel. 09131/6808-2134
Andrea Neckermann, Tel. 09131/6808-2200

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich des noch ausstehenden Landtagsbeschlusses zur Einrichtung der Behörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Bewerbungsschluss: 16.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 191 KB)


Sachbearbeiter/in für Vollzugsangelegenheiten der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz wird eine neue „Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen“ gegründet. Die Behörde wird ab 1. Januar 2018 bayernweit für die Kontrolle von komplexen Betrieben zuständig sein und ihre Aufgaben von den zwei Standorten Erding und Kulmbach aus wahrnehmen. Dienstsitz der Verwaltung wird Kulmbach sein. Die Kontrollbehörde wird als Sonderbehörde unmittelbar dem LGL nachgeordnet sein. In der Übergangszeit bis zur Behördengründung ist das LGL Beschäftigungsbehörde

Beschäftigungsort bzw. -region: Zunächst Oberschleißheim, später Erding

Aufgaben:

  • Vollzugsaufgaben in den Bereichen
    • Lebensmittel-, Kosmetik-, Bedarfsgegenstände- und Lebensmittelhygienerecht
    • Zulassungen nach EU-Hygienepaket
    • Tierschutz-, Tierarzneimittel- und Tierseuchenrecht
  • Ermittlungen für die Erstellung bzw. Bearbeitung von EU-Schnellwarnungen
  • Einleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Vollzug des Verbraucherinformationsgesetzes
  • Vollzug des Kostenrechts

Anforderungen:

  • Beamtin/Beamter der 3. Qualifikationsebene, Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, vorzugsweise mit dem fachlichen Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in den Aufgabenschwerpunkten, innerhalb der öffentlichen Verwaltung
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Bereitschaft, in einem interdisziplinären Kollegenkreis zusammenzuarbeiten
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (insbesondere Word, Excel und Power-Point)
  • Einsatzbereitschaft auch außerhalb der üblichen Bürozeiten im Bedarfsfall wird erwartet

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung/Übernahme erfolgt im Beamtenverhältnis. Der Dienstposten ist entwicklungsfähig bis Besoldungsgruppe A12 BayBesG. Bewerberinnen und Bewerber mit den entsprechenden Voraussetzungen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A12 BayBesG übernommen werden.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-107

Ansprechpartner: Dr. Peter Wallner, Tel. 09131/6808-5582
Andrea Neckermann, Tel. 09131/6808-2200

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich des noch ausstehenden Landtagsbeschlusses zur Einrichtung der Behörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Bewerbungsschluss: 16.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 192 KB)


Lebensmittelkontrolleur/-in an der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz wird eine neue „Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen“ gegründet. Die Behörde wird ab 1. Januar 2018 bayernweit für die Kontrolle von komplexen Betrieben zuständig sein und ihre Aufgaben von den zwei Standorten Erding und Kulmbach aus wahrnehmen. Dienstsitz der Verwaltung wird Kulmbach sein. Die Kontrollbehörde wird als Sonderbehörde unmittelbar dem LGL nachgeordnet sein. In der Übergangszeit bis zur Behördengründung ist das LGL Beschäftigungsbehörde

Beschäftigungsort bzw. -region: Zunächst Oberschleißheim, später Erding

Aufgaben:

  • Mitwirkung im Aufbaustab zur Errichtung der Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Herausgehobene Koordinierungsaufgaben und Mitwirkung im Rahmen der

  • Planung und Durchführung von gemeinsamen Betriebskontrollen im Team
  • Anordnung bzw. Einleitung verwaltungsrechtlicher Vollzugsmaßnahmen, ggf. in Abstimmung mit dem für Vollzugsangelegenheiten zuständigen Personal
  • Durchführung von Probenahmen bei Betriebskontrollen
  • Überwachung von Rücknahme-/Rückrufaktionen
  • Ermittlung von Vertriebswegen etc.
  • Risikoanalyse von Betrieben
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung des Lebensmittelüberwachungspersonals

Anforderungen:

  • Befähigung für den fachlichen Schwerpunkt „Technischer Überwachungsdienst zum Schutz der Verbraucher“ der Fachlaufbahn „Naturwissenschaft und Technik“ mit Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene (ehem. Laufbahn des mittleren technischen Überwachungsdienstes zum Schutz der Verbraucher)
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung als Lebensmittelkontrolleur/in im Bereich der bayerischen öffentlichen Verwaltung, idealerweise in mehreren Verwaltungsebenen
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • sicheres Auftreten nach außen, Verhandlungsstärke
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft, in einem interdisziplinären Kollegenkreis zusammenzuarbeiten
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (insbesondere Word, Excel, Power-Point) und Tizian erwünscht
  • Einsatzbereitschaft außerhalb der üblichen Bürozeiten im Bedarfsfall wird erwartet

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung/Übernahme erfolgt im Beamtenverhältnis. Bewerberinnen und Bewerber mit den entsprechenden Voraussetzungen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A9 BayBesG übernommen werden. Bei Vorliegen der Voraussetzungen bietet der Dienstposten perspektivisch die Möglichkeit zur Teilnahme an der modularen Qualifizierung. Der Dienstposten ist daher insbesondere auch für Bewerberinnen und Bewerber mit bereits abgeschlossener Modularer Qualifizierung geeignet.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-108

Ansprechpartner: Dr. Peter Wallner, Tel. 09131/6808-5582
Andrea Neckermann, Tel. 09131/6808-2200

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich des noch ausstehenden Landtagsbeschlusses zur Einrichtung der Behörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Bewerbungsschluss: 16.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 194 KB)

CTA (m/w) oder Chemielaborant/in

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsi-cherheit (LGL), Landesinstitut für Rückstände und Kontami-nanten, Getränke und Bedarfsgegenstände (RK)

Beschäftigungsort bzw. -region: Erlangen

Aufgaben:

  • Durchführung der Probenvorbereitung und des Auf-schlusses zur Bestimmung von Elementen und Schwermetallrückständen in Lebensmitteln
  • Durchführung der Probenvorbereitung und der Unter-suchung für die Bestimmung von Blutalkohol
  • EDV-Tätigkeiten wie Dateneingabe bei der Probenan-meldung, Ergebniseingabe
  • Probenlogistik

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als CTA (m/w) oder Chemielaborant/in
  • umfangreiche Kenntnisse im chemisch-analytischen Bereich
  • Kenntnisse in der instrumentellen Analytik sind wün-schenswert
  • Berufserfahrung im Bereich der Rückstands-/Kontaminantenanalytik ist wünschenswert.
  • gute EDV-Kenntnisse (LIMS, Chromatographiesoft-ware, Office-Anwendungen)
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent, Flexibilität, Eigen-initiative

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis ein-schließlich 31.12.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsver-hältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-112

Ansprechpartner: Herr Dr. Dicke, Tel. 09131/6808-2443

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie ide-alerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen,
da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewer-bungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben ge-währleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehin-derte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 23.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 100 KB)


MTA-V (m/w), MTA-L (m/w) in Teilzeit

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsi-cherheit (LGL Landesinstitut Tiergesundheit II (TG II), Sach-bereich TG 6.3 „Parasitologie und Bienenkrankheiten“

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Bearbeitung von Probenmaterial und Durchführung der parasitologischen Diagnostik veterinär- und humanme-dizinischer Proben inklusive mikroskopischer Beurtei-lung im Rahmen von Diagnostik und Forschung
  • Bearbeitung von Probenmaterial (Bienen, Gemüll, Fut-terkranzproben, etc.) und Durchführung von Untersu-chungen zur Diagnostik von Bienenkrankheiten
  • elektronische Dokumentation und Erfassung der pro-benbezogenen Daten im Laborinformations- und Ma-nagementsystem
  • Pflege des QM-Systems inklusive der damit verbunde-nen Gerätepflege
  • Mitarbeit bei Methodenentwicklung und Validierung
  • Mitarbeit bei Laborvergleichsuntersuchungen
  • Mitarbeit in der Ausbildung von MTA-V-SchülerInnen an der standorteigenen Schule

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als MTA-V (m/w) oder MTA-L (m/w)
  • Erfahrung im diagnostischen Labor von Vorteil
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office-Anwendungen, ins-besondere MS Word und MS Excel)
  • gute Kenntnisse im Bereich der Qualitätssicherung und in der Durchführung von Laborvergleichsuntersuchun-gen
  • selbständiges Arbeiten und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Eignung zum Arbeiten mit Atemschutz-masken (FFP3-Masken)

Teilzeitstelle: 50%

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis ein-schließlich 31.08.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsver-hältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 7.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-111

Ansprechpartner: Herr Dr. Dr. Just, Tel. 09131/6808-5133

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie ide-alerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewer-bungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben ge-währleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehin-derte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 23.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 166 KB)


Beschäftigte/r im allgemeinen Verwaltungsdienst in Teilzeit

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsi-cherheit (LGL), Landesinstitut für Gesundheit, Projekt 14-33 „Schuleingangsuntersuchung“

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Eingabe von Daten aus der Schuleingangsuntersu-chung in Accessdatenbanken
  • allgemeine Sekretariatstätigkeiten

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbil-dung im kaufmännischen Bereich, etwa zur/zum Ge-sundheitskauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann oder vergleichbare und gleichwertige Qualifikation
  • Abschluss der Berufsausbildung mindestens mit der Note „gut“
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse in gängigen Office Anwendungen
  • gewissenhaftes Arbeiten

Teilzeitstelle: 50% (Einbringung an mindestens 4 Arbeitstagen pro Woche)

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis ein-schließlich 31.12.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsver-hältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 5.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-102

Ansprechpartner: Frau Dr. Nennstiel-Ratzel, Tel. 09131 6808 5257

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie ide-alerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewer-
bungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben ge-währleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehin-derte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 09.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 162 KB)


IT-Spezialist (m/w)

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsi-cherheit (LGL), Landesinstitut für Arbeitsschutz und Produkt-sicherheit; umweltbezogener Gesundheitsschutz (AP)

Beschäftigungsort bzw. -region: München

Aufgaben:

  • Mitarbeit im Bereich der Fachanwendung IFAS (In-formationssystem für den Arbeitsschutz) sowie in den sonstigen Fachanwendungen der Gewerbeaufsicht:
  • Zentrale Koordinierung und Betreuung von IFAS so-wie der Fachanwendungen für die Gewebeaufsicht
  • Koordination der automatisierten Textverarbeitung in der Gewerbeaufsicht
  • Zentralstelle der Fachanwendung IFAS bezüglich Vor-bereiten und Auslieferung von Updates in die Produk-tivsysteme der Gewerbeaufsicht nach erfolgreicher Vorabüberprüfung in Zusammenarbeit mit der Gewer-beaufsicht
  • Koordinierung und Programmierung von Erfassungen und Auswertungen zu Projekten der Fachanwendung
  • Zentralstelle zur Koordinierung der Vorgehensweise beim Auftreten von Fehlern in der Fachanwendung
  • Vertretung der bayerischen Gewerbeaufsicht bei regio-nalen und überregionalen Partnern der Fachanwendun-gen
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungsmaß-nahmen der Fachanwendungsadministratoren

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachinfor-matiker/in der Fachrichtungen Anwendungsentwick-lung und Systemintegration, Technischer Systemin-formatiker/in, oder geeigneter nahestehender Berufsab-schluss, jeweils mit der Abschlussnote „gut“ und mehr-jähriger einschlägiger Berufserfahrung

    oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der In-formatik, Verwaltungsinformatik bzw. eines geeigneten nahestehenden Studiengangs (B.Sc., Dipl.-Inf. (FH) oder Dipl.-Ing (FH))

    oder
  • Qualifikation für den fachlichen Schwerpunkt „Techni-scher Gewerbeaufsichtsdienst“ der Fachlaufbahn Na-turwissenschaft und Technik mit Einstieg in der 3. Qualifikationsebene bzw. 2. Qualifikationsebene und aktuell mindestens A8-wertigem Dienstposten
  • gute EDV-Kenntnisse, insbesondere:
    • Umgang mit MS-SQL-Datenbanken inkl. sta-tistische Auswertungen über SQL-Abfragen bzw. Excel-Auswertungen
    • Erfahrung im Umgang mit aktuellen Betriebs-systemen, MS-Windows und Software MS-Office
    • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und Arbei-ten außerhalb der üblichen Bürozeiten
  • Selbstständige, motivierte Arbeitsweise
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Idealerweise gute Kenntnisse der Fachanwendung IFAS
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt im Wege eines zunächst bis zu zwei Jahren befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Eine anschließende unbefristete Übernahme ist möglich und wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L.

Bereits verbeamte Bewerberinnen und Bewerber können bei entsprechender Besoldungsgruppe ggf. übernommen werden.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-109

Ansprechpartner: Herr Franz Xaver Stelz, Tel. 09131/6808-4300
Frau Daniela Schürf, Tel. 09131/6808-4304

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte idealerweise in elektronischer Form. Sollten Sie hierfür keine Möglichkeit haben, bitten wir Sie, lediglich Kopien vorzulegen. Bitte beachten Sie dabei, dass sämtliche Nachweise (Arbeitszeugnisse, Beurteilungen etc.) bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist bei uns vorliegen müssen. Aufgrund der Vielzahl an Bewerbungen können wir Ihre Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens regelmäßig leider nicht zurücksenden.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben ge-währleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehin-derte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 09.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 170 KB)


Amtstierarzt/-ärztin für das Sachgebiet Tierseuchen

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut Tiergesundheit II

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von Tierseuchen-Übungen für die bayerische Veterinärverwaltung
  • Erstellung und Weiterentwicklung der bayerischen Tierseuchen-Notfallpläne
  • Mitwirkung bei der Unterstützung der Fach- und Vollzugsbehörden bei der Bewältigung von Tierseuchenkrisenfällen
  • Verfassen von Stellungnahmen zu tierseuchenrechtlichen Fragestellungen
  • Fachlicher Support bestehender Anwendungen der Veterinärverwaltung wie TSN und HI-Tierdatenbank
  • Erstellen von veterinärfachlichen Konzepten
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Koordination von Bekämpfungsverfahren
  • Mitwirkung in Bund-/Länderarbeitsgruppen als Vertreter/in Bayerns

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Tiermedizin mit Approbation
  • idealerweise zusätzlich eine erfolgreich abgelegte Prü-fung für den ehemals höheren Veterinärdienst bzw. erfolgreich abgelegte Qualifikationsprüfung für den fachlichen Schwerpunkt Veterinärdienst in der Fachlaufbahn Gesundheit
  • Promotion
  • Erfahrungen in der Nutztierpraxis erwünscht
  • Erfahrungen in der amtstierärztlichen Tätigkeit auf Ebene der Kreisverwaltungsbehörden sind wünschenswert
  • Erfahrungen im Umgang mit den einschlägigen EDV-Programmen (HIT, TIZIAN und TSN)
  • Bereitschaft zu Lehr- und Fortbildungstätigkeit
  • Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • hohe Belastbarkeit
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Führerschein der Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber können bis einschließlich BesGr A 14 BayBesG übernommen werden.

Die Einstellung erfolgt alternativ im Wege eines zunächst bis zu zwei Jahren befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Eine anschließende unbefristete Übernahme und, nach erfolgreichem Prüfungsabschluss, auch Verbeamtung sind möglich und werden angestrebt. Die Vergütung richtet sich in diesem Fall zunächst nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 14.

Kennziffer der Ausschreibung: 1697

Ansprechpartner: Herr Dr. Faul, Tel: 09131/6808-5116
Herr Dr. Dr. Just, Tel: 09131/6808-5133

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 16.12.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 100 KB)