Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Stellenangebote

Gewerbeaufsichtsbeamter/in 3. QE, oder Informatiker/in (Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH))

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Arbeitsschutz und Produktsicherheit; umweltbezogener Gesundheitsschutz (AP)

Beschäftigungsort bzw. -region: München

Aufgaben:

  • Koordinierung und Betreuung der Fachanwendung IFAS (Informationssystem für den Arbeitsschutz)
  • zentrale Koordinierung und Betreuung der Fachanwendungen der Gewebeaufsicht
  • Koordination der automatisierten Textverarbeitung in der Gewerbeaufsicht
  • Zentralstelle der Fachanwendung IFAS bezüglich Vorbereiten und Auslieferung von Updates in die Produktivsysteme der Gewerbeaufsicht
  • Koordinierung und Programmierung von Erfassungen und Auswertungen zu Projekten der Fachanwendung
  • Vertretung der bayerischen Gewerbeaufsicht bei regionalen und überregionalen Partnern der Fachanwendungen
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen der Fachanwendungsadministratoren
  • Zentralstelle zur Koordinierung der Vorgehensweise beim Auftreten von Fehlern in der Fachanwendung

Anforderungen:

  • Qualifikation für den fachlichen Schwerpunkt „Technischer Gewerbeaufsichtsdienst“ der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik mit Einstieg in der 3. Qualifikationsebene
    oder
    erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik (Bachelor of Science, Diplom-Informatiker oder -Ingenieur (FH) (m/w)) bzw. in einem Studiengang der Angewandten Informatik
  • sehr gute EDV-Kenntnisse, insbesondere:
    • Umgang mit MS-SQL-Datenbanken inkl. statistische Auswertungen über SQL-Abfragen bzw. Excel-Auswertungen
    • Erfahrung im Umgang mit aktuellen Betriebssystemen, MS-Windows und Software MS Office (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)
  • gute Englischkenntnisse
  • selbstständige, motivierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Arbeiten außerhalb der Rahmenzeiten
  • gutes organisatorisches Geschick
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Kenntnisse der Fachanwendung IFAS erwünscht

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber können bis einschließlich BesGr A 11 BayBesG übernommen werden.
Die Einstellung erfolgt alternativ im Wege eines zunächst bis zu zwei Jahren befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses.
Eine anschließende unbefristete Übernahme ist möglich und wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich in diesem Fall nach den Regelungen des TV-L.

Kennziffer der Ausschreibung: 1661

Ansprechpartner: Dr. Franz Gubitz, Tel. 09131/6808-4306
Herr Franz Xaver Stelz, Tel. 09131/6808-4300

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 15.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 112 KB)


Arzt/Ärztin / Gesundheitswissenschaftler/in

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsi-cherheit (LGL), Akademie für Gesundheit und Lebensmittel-sicherheit (AGL), Sachgebiet A 1 „Gesundheit, Arbeits-, Sozi-al- und Umweltmedizin“

Beschäftigungsort bzw. -region: Schwabach

Stellenumfeld und Aufgaben:

Die AGL übernimmt das Management der Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Bereiche Gesundheit und Lebensmittel-sicherheit in den Geschäftsbereichen des Bayerischen Staats-ministerium für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.
Zu den Aufgaben der zu besetzenden Stelle zählen insbeson-dere:

  • Bedarfs- und zielgruppenorientierte Entwicklung, Ausgestaltung und fachliche Betreuung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für die ver-schiedenen Zielgruppen des öffentlichen Gesundheits-dienstes sowie deren Organisation, Leitung und Durch-führung
  • eigenständige Zusammenarbeit mit den Fach- und Füh-rungskräften der Fachabteilungen im Geschäftsbereich
  • Koordination der Referentinnen und Referenten der verschiedenen Institutionen

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Mas-ter, Diplom, Staatsexamen) der Humanmedizin, Psycho-logie, Soziologie, Ingenieurwissenschaften, Gesund-heitswissenschaften oder vergleichbarer und gleichwerti-ger Qualifikationen medizinische Fachkenntnisse, vor-zugsweise in den für den öffentlichen Gesundheits-dienst relevanten Themenfeldern
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Gesund-heitswesens sind von Vorteil
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen Arbei-ten sowie zur schnellen und gründlichen Einarbeitung in neue Sachthemen
  • Erfahrungen mit Online-Instrumenten sowie methodi-
    sche, pädagogische und didaktische Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit in geringem Umfang wird erwartet
  • Organisationsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, So-zialkompetenz, Eigeninitiative, Teamgeist, Flexibilität

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis zu zwei Jahre befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Diese Stelle eignet sich besonders für Bewerber/innen, welche in den letzten drei Jahren in keinem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Bayern standen. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L.

Kennziffer der Ausschreibung: 1661

Ansprechpartner: Frau Dr. Niedermeier, Tel: 09131/6808-4288
Frau Dr. Silchinger, Tel. 09131/6808-4281

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie ide-alerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewer-bungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Be-werbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben ge-währleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehin-derte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 22.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 163KB)


Arzt/Ärztin

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL), Sachgebiet A 1 „Gesundheit, Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin“

Beschäftigungsort bzw. -region: München

Stellenumfeld und Aufgaben:

Die AGL übernimmt das Management der Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Bereiche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in den Geschäftsbereichen des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.
Zu den Aufgaben der zu besetzenden Stelle zählen insbesondere:

  • Bedarfs- und zielgruppenorientierte Entwicklung, Ausgestaltung und fachliche Betreuung von theoretischen Weiterbildungsveranstaltungen für den Erwerb des „Facharztes für Arbeitsmedizin“ sowie für den Er-werb der Zusatzbezeichnungen „Betriebsmedizin“ und „Sozialmedizin“ in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesärztekammer
  • bedarfs- und zielgruppenorientierte Entwicklung, Aus-gestaltung und fachliche Betreuung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für die verschiedenen Zielgruppen des öffentlichen Gesundheitsdienstes sowie deren Organisation, Leitung und Durchführung
  • eigenständige Zusammenarbeit mit den Fach- und Führungskräften der Fachabteilungen im Geschäftsbereich
  • Koordination der Referentinnen und Referenten der verschiedenen Institutionen

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin mit Approbation
  • umfassende medizinische Fachkenntnisse, bevorzugt in den Bereichen Arbeitsmedizin und Sozialmedizin sowie idealerweise auch auf dem Gebiet des öffentlichen Gesundheitswesens
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten sowie zur schnellen und gründlichen Einarbeitung in neue Sachthemen
  • Erfahrungen mit Online-Instrumenten sowie methodische, pädagogische und didaktische Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit in geringem Umfang wird erwartet
  • Organisationsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, Sozialkompetenz, Eigeninitiative, Teamgeist, Flexibilität

Teilzeitstelle: 50%

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 31.10.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 14.

Kennziffer der Ausschreibung: 1659

Ansprechpartner: Frau Dr. Niedermeier, Tel. 09131/6808 – 4288
Frau Dr. Silchinger, Tel. Tel. 09131/6808 – 4281

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 22.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 67 KB)


Staatlich geprüfte/r Lebensmittelchemiker/in (Sachbearbeiter/in)

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Rückstände und Kontaminanten, Getränke und Bedarfsgegenstände (RK)

Beschäftigungsort bzw. -region: Erlangen (später Bad Kissingen)

Aufgaben:

  • Fachliche Betreuung der chemischen und sensorischen Untersuchung von Lebensmittelbedarfsgegenständen
  • gutachterliche Bewertung von Untersuchungsergebnissen und GMP-Dokumenten
  • Mitarbeiterführung, Qualitätssicherung und Arbeitssicherheit im Labor
  • fachliche Stellungnahmen zu Gesetzesvorlagen und Untersuchungsmethoden, Mitarbeit in Fachgremien
  • Entwicklung, Einführung und Validierung neuer Untersuchungsmethoden bzw. Weiterentwicklung bestehender Methoden
  • fachliche Betreuung von Messsystemen für die organische Analytik: HPLC-DAD/FLD, LC-MS/MS, GC-FID, GC-MS, NMR
  • Planung und Durchführung von Betriebskontrollen bei Herstellern, Verarbeitern, und Vertreibern von Lebensmittelbedarfsgegenständen
  • Betreuung von Projekt- und Forschungsarbeiten

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Lebensmittelchemiker/-in (1. und 2. Staatsexamen)
  • Promotion erwünscht
  • einschlägige Erfahrung in der chemischen und sensorischen Untersuchung sowie in der rechtlichen Bewer-tung von Lebensmittelbedarfsgegenständen
  • einschlägige Erfahrung in instrumenteller, organischer Analytik
  • umfassender Kenntnisstand über aktuelle Problemati-ken in der Analyse sowie in der toxikologischen und rechtlichen Beurteilung von Lebensmittelbedarfsgegenständen (z. B. „NIAS“, Mineralöl)
  • gute warenkundliche Kenntnisse (Verpackungssysteme, Materialeigenschaften, verwendete Stoffe)
  • hohe Motivation und Leistungsbereitschaft bei Bear-beitung aktueller Fragestellungen
  • Bereitschaft über Kernaufgaben hinausgehende Tätigkeiten flexibel zu übernehmen
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • gute Englisch- und EDV-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit
  • Bereitschaft zum Wechsel an den späteren Dienstort Bad Kissingen

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 30.09.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Eine sich anschließende Verlängerung des Arbeitsverhältnisses wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 13.

Kennziffer der Ausschreibung: 1658

Ansprechpartner: Herr Dr. Gilsbach, Tel.: 09131/6808-2600

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 01.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 67 KB)


Leiter/in des Sachbereichs LH 3.1 „Lebensmittelhygiene Nord: Mikrobiologie“

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Lebensmittel, Lebensmittelhygiene und Kosmetische Mittel (LH)

Beschäftigungsort bzw. -region: Erlangen

Aufgaben:

Leitung des Sachbereichs LH 3.1 „Lebensmittelhygiene Nord: Mikrobiologie“

  • Das Arbeitsgebiet umfasst die Grundsatzfragen zur Lebensmittelhygiene, sensorische und mikrobiologisch-hygienische Untersuchungen sowie Begutachtung und lebensmittelrechtliche Beurteilung von Plan-, Beschwerde- und Verdachtsproben
  • fachliche Beratung der bayerischen Bürger und Behörden durch Gutachten und Stellungnahmen
  • Entwicklung und Umsetzung von Fachkonzepten durch Früherkennung von Risiken und Mitwirkung bei der Ursachenforschung
  • Fachaufsicht über den zuständigen Laborbereich
  • Entwicklung und Etablierung neuer Untersuchungsmethoden im Bereich der Lebensmittelhygiene
  • Ausbau und Pflege der Qualitätssicherung in der Labororganisation
  • Mitwirkung bei der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal sowie bei Kontrollen und Begehungen
  • Teilnahme am Wochenenddienst und anderen Bereitschaftsdiensten
  • Tätigkeit als Gutachter vor Gericht
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Fachgremien und Arbeitsgruppen
  • Erstellen von Vorträgen und Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften
  • praxisbezogene Forschung durch Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen,
  • Einwerbung von Drittmitteln

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium der Veterinärmedizin, bevorzugt mit Fachtierarztanerkennung für Lebensmittel oder Mikrobiologie
    oder
    erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges naturwis-senschaftliches Universitätsstudium (z.B. Staatl. geprüfter Lebensmittelchemiker/in, )
  • Führungserfahrung
  • Habilitation erwünscht
  • umfangreiches und fundiertes Wissen im Bereich der Lebensmittelhygiene und des Lebensmittelrechts
  • überdurchschnittliche Kooperations-, Motivations- und Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz
  • hohe Belastbarkeit, Bereitschaft zur Übernahme von Dienstaufgaben in Krisenfällen auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten.
  • Publikationen in nationalen und internationalen Zeitschriften als Erst oder Letztautor
  • sehr gute Vernetzung mit Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen
  • selbständiges Arbeiten und hohe Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
  • gute Englischkenntnisse

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt vorrangig im Beamtenverhältnis. Al-ternativ erfolgt die Einstellung im Wege eines tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich in diesem Fall nach den Regelungen des TV-L.
Bereits verbeamtete Bewerber/-innen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A 15 BayBesG übernommen werden. Nach Auswahl gem. Art. 33 Abs. 2 GG wird der oder die Leistungsstärkste, sofern nicht bereits nach A 15 BayBesG besoldet, für den Zeitraum von zwölf Monaten zunächst vorübergehend mit der kommissarischen Wahrnehmung der oben beschriebenen Leitungsfunktion betraut. Die förmliche Dienstpostenübertragung der Sachbereichsleitung findet erst anschließend statt.

Kennziffer der Ausschreibung: 1657

Ansprechpartner: Herr Dr. Busch, Tel. 09131/6808-5234

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 15.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 67 KB)


Tierarzt/-ärztin

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Tiergesundheit I; Sachgebiet Geflügelgroßbetriebe

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Durchführung von fachbereichsübergreifenden Kon-trollen von nutztierhaltenden Großbetrieben im Team des Sachgebiets Geflügelgroßbetriebe, zunächst begrenzt auf Geflügelgroßbetriebe
  • Mitwirkung bei der Kontrollorganisation und der Koordination mit weiteren an den Kontrollen beteilig-ten Behörden
  • Erstellung von Fachgutachten und fachlichen Konzep-ten im Zusammenhang mit der Kontrolltätigkeit
  • Verfassen von Stellungnahmen, Fachpublikationen und Internetbeiträgen zu Fragestellungen der Kontrolle von Großbetrieben

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin mit Approbation
  • Promotion erwünscht
  • Kenntnis der für die Kontrolle von Nutztierhaltungen relevanten Rechtsbereiche (insbesondere Tierschutz, Tiergesundheit, Tierarzneimittel)
  • Erfahrungen in Vortragstätigkeit und der Erstellung von fachlichen Stellungnahmen und Publikationen sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Kontrolle von Nutztierhaltungen
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit
  • selbstständige Aufgabenerledigung
  • sicheres Auftreten nach außen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit mit der Bereitschaft in einem interdisziplinären Kollegenkreis zusammenzuarbeiten
  • Kreativität und Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit
  • Mobilität und Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW für Dienstreisen
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeiten
  • gute EDV-Kenntnisse (Windows Office: Word, Excel)

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 29.09.2017 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 14.

Kennziffer der Ausschreibung: 1656

Ansprechpartner:Frau Dr. Martina Sedlmayer, Tel: 09131/6808-5503
Herr Dr. Dr. Markus Schick, Tel: 09131/6808-5311

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 15.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 61 KB)


Informatiker/in (Dipl.-Univ./Master)

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut Spezialeinheit Lebensmittelsicherheit (SE)

Beschäftigungsort bzw. -region: Erlangen

Stellenumfeld und Aufgaben:

Die Spezialeinheit Lebensmittelsicherheit am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist zentrale Anlaufstelle für alle Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsbehörden in Bayern bei allen Fragen und Problemen im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Für den Betrieb der zentralen Datenbank für die Lebensmittelüberwachung, das Veterinärwesen und die Futtermittelüberwachung (Sachbereich TIZIAN SE 2.2) suchen wir Teamverstärkung zur Erfüllung der folgenden Aufgaben:

  • Technische und fachliche Betreuung der landesweiten Software TIZIAN für den gesundheitlichen Verbraucherschutz
  • Unterstützung des technischen und fachlichen Supports der Anwender
  • kontinuierliche technische und fachliche Weiterentwicklung von Tizian
  • selbstständige Projektierung neuer Verfahren, Programmfunktionen und Schnittstellen
  • Kommunikation mit der Entwicklerfirma BALVI und dem IT-Dienstleistungszentrum in Bayern
  • Durchführung von Analysen, Programmierungen von Auswertungen, Überprüfungen und Zusammenführung von Daten
  • Organisation, Konzeption und Durchführung von Anwender- und Mitarbeiterschulungen
  • Teilnahme an bundesweiten Projekt- und landesweiten Facharbeitsgruppen
  • Pflichtenhefterstellung für neue Anforderungen an ein-gesetzte Software-Systeme

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik bzw. in einem Studiengang der Angewandten Informatik (Dipl.-Univ., Master)
  • sehr gute Kenntnisse der Anwendung BALVIiP (TI-ZIAN in Bayern)
  • Verwaltungs- und Fachkenntnisse im gesundheitlichen Verbraucherschutz in Bayern
  • nachweisbare Erfahrung eines relationalen Datenbanksystems (Oracle, SQL Server, MS Access)
  • sehr gute SQL-Kenntnisse
  • sehr gute Kenntnisse der gängigen EDV-Programme (Office 2003 und höher)
  • gute Kenntnisse einer Programmiersprache (C++, C#, Delphi)
  • Fähigkeit zum interdisziplinärem Denken und zum schnellen Einarbeiten in (fach-)fremde Themengebiete
  • Aufgeschlossenheit im Umgang mit Kollegen sowie freundliches und sicheres Auftreten in Kontakt mit Anwendern
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • zügige, aber sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • hohe Belastbarkeit, Bereitschaft zur Übernahme von Dienstaufgaben in Krisenfällen auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis zu zwei Jahre befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Eine anschließende unbefristete Übernahme sowie spätere Verbeamtung sind möglich und werden angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 13.

Kennziffer der Ausschreibung: 1654

Ansprechpartner:Herr Dr. Wallner, Tel: 09131/6808-5582
Herr Dr. Faul; Tel: 09131/6808-5116

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewergungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 08.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 65 KB)


Wissenschaftliche(r) Angestellte(r) Pflegewissenschaft / Pflegemanagement

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Gesundheit (GE)

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Stellenumfeld und Aufgaben:

Der Bereich Spezialeinheit Infektionshygiene ist Teil des Sachgebietes Hygiene (Leitung: Frau Prof. Christiane Höller) am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel-sicherheit. Dem Bereich Spezialeinheit Infektionshygiene sind derzeit mehrere Stellen der 4. QE, anderthalb Ingenieursstellen sowie jeweils ein Laborbereich an den Dienststellen Ober-schleißheim und Erlangen zugeordnet.
Zu den Aufgaben der zu besetzenden Stelle zählen die

  • Erarbeitung eines Schwerpunktüberwachungsprogramms für stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Erarbeitung von Leitlinien und Internetbeiträgen
  • Lehr- und Vortragstätigkeit
  • Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen
  • Gremientätigkeit
  • Beratung der zuständigen Behörden in sämtlichen Fragen im Bereich Krankenhaushygiene
  • Unterstützung der Gesundheitsämter durch krankenhaushygienische Begehungen vor Ort
  • Erstellen von Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Anwendungsbezogene Forschung

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege sowie mehrjährige Berufserfahrung in der Pflege
  • erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium Pflegewissenschaft oder Pflegemanagement
  • Organisations- und Teamfähigkeit
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Kreativität und Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtüchtigkeit

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis zu zwei Jahre befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Diese Stelle eignet sich besonders für Bewerber/innen, welche in den letzten drei Jahren in keinem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Bayern standen. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgelt-gruppe E 13.

Kennziffer der Ausschreibung: 1651

Ansprechpartner: Prof. Dr. Christiane Höller, Tel. 09131/6808-5236

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie ide-alerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewer-bungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 08.07.2016

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 62 KB)