Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Stellenangebote

Sachbearbeiter/-in im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Gesundheit (GE), Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung

Beschäftigungsort bzw. -region: München

Aufgaben:

Das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsför-derung übernimmt im LGL die Aufgaben der Koordinierung, konzeptionellen Steuerung und Vernetzung im Präventions- und Gesundheitsförderungssektor. Hierzu zählen u.a. die Durchführung von Kampagnen und Programmen, Weiterbil-dung von Akteuren sowie die Unterstützung einer Evalua-tions- und Qualitätskultur auf Landesebene.
In diesem Zusammenhang gehören zu den Aufgaben der aus-geschriebenen Stelle im Einzelnen:

  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Fachkonzepten und Strategien in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung, insbesondere in den Themenfeldern der HIV-/STI- und Suchtprävention
  • Konzeption und Umsetzung von Good-Practice-Programmen, Kampagnen und Aktivitäten zu unterschied-lichen Schwerpunktthemen,
  • landesweite Vernetzung und Koordinierung der relevanten Akteure
  • fachliche Beratung des StMGP und anderer Behörden in Fragen der Prävention und Gesundheitsförderung
  • Beteiligung an Lehre, u.a. in fachbezogenen Weiterbildungen

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH bzw. Bachelor) der Sozialen Arbeit, Gesundheits- oder Sozialwissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung
  • Befähigung zu konzeptionellem Arbeiten
  • sehr gute Kenntnisse der Strukturen im Bereich Präven-tions- und Gesundheitsförderung
  • Team- und Kooperationsfähigkeit in einem multiprofessionellen Setting

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis ein-schließlich 21.11.2018 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 9.

Kennziffer der Ausschreibung: 1708

Ansprechpartner: Martin Heyn, Tel. 09131 / 6808-7124

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 10.03.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 92 KB)


Medizinischtechnische/r Laboratoriumsassistent/in

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Gesundheit (GE)

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Durchführung mikrobiologischer Untersuchungen (kulturelle, serologische und molekularbiologische Verfahren), vorrangig in den Laborbereichen Humanvirologie, Humanbakteriologie, Mykobakteriologie und Molekulare Infektionsdiagnostik
  • Mitarbeit in der Präanalytik
  • Mitwirkung an infektionsepidemiologischen Studien
  • Mitarbeit an der Qualitätssicherung im Laborbereich
  • Mitwirkung an der Befunderstellung

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Medizinischtechnischen Laboratoriumsassistent/in
  • sorgfältiges und selbständiges Arbeiten nach Einarbeitung in einem akkreditierten Labor
  • Erfahrung mit mikrobiologischen Arbeiten, gerne auch unter BSL3-Bedingungen
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an wissenschaftlichen und methodischen Fragestellungen
  • Freude an der Einführung neuer Labormethoden
  • Flexibilität

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 28.02.2018 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 7.

Kennziffer der Ausschreibung: 1707

Ansprechpartner: Prof. Dr. Dr. Andreas Sing, Tel. 09131/6808-5814

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 03.03.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 90 KB)


Tierarzt/-ärztin in Teilzeit

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut Tiergesundheit II (TG II), Sachbereich TG 6.3 „Parasitologie und Bienenkrankheiten“

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim

Aufgaben:

  • Veterinärmedizinischparasitologische Diagnostik
  • Bienenseuchendiagnostik
  • Durchführung von internen Laborvergleichsuntersuchungen zum Nachweis von Trichinen in Fleisch
  • Veterinärmedizinischparasitologische Beratung von einsendenden Tierärzten sowie Fach- und Vollzugsbehörden
  • Verfassen von Stellungnahmen zu parasitologischen Fragestellungen
  • Mitarbeit in der Qualitätssicherung
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeits- und Entwicklungsarbeit

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Tiermedizin mit Approbation und idealerweise Promotion
  • Fachtierarzt in Parasitologie erwünscht
  • Interesse und Kenntnisse in molekularer, serologischer und klassischer parasitologischer Diagnostik
  • Interesse und Kenntnisse in Bienenseuchendiagnostik
  • Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • hohe Belastbarkeit
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zu Lehr- und Fortbildungstätigkeit

Teilzeitstelle: 50%

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 31.03.2018 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 14.

Kennziffer der Ausschreibung: 1706

Ansprechpartner: Herr Dr. Dr. Just, Tel: 09131/6808-5133

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 03.03.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 160 KB)


Landwirtschaftsmeister/in / Landwirtschaftstechniker/in

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bis zum 31.12.2017 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Tiergesundheit I, Sachgebiet TG GG „Geflügelgroßbetriebe“
Ab 01.01.2018 Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (LVK)

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim, später Erding oder Kulmbach

Aufgaben:

  • Unterstützung der Durchführung von fachbereichsübergreifenden Kontrollen nutztierhaltender Großbetriebe im Team des Sachgebiets Geflügelgroßbetriebe
  • Durchführung von Probenahmen bei Betriebskontrollen
  • Durchführung von Schulungen, Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung

Anforderungen:

  • Meisterprüfung als Landwirt (Tierwirt, Pferdewirt o. ä.) alternativ Abschluss einer staatlichen Technikerschule für Agrarwirtschaft (Fachrichtung Landbau) bzw. der Staatlichen Fachakademie für Landwirtschaft oder einer Höheren Landbauschule
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in der Tierproduktion, vorzugsweise Geflügelhaltung erwünscht
  • Ausschluss von möglichen Interessenskollisionen
  • Organisationsfähigkeit
  • selbstständige Aufgabenerledigung
  • sicheres Auftreten nach außen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit mit der Bereitschaft, in einem interdisziplinären Kollegenkreis zusammenzuarbeiten
  • Kreativität und Flexibilität
  • Erfahrung im Verfassen von Texten bzw. Verwaltungserfahrung erwünscht
  • Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit
  • Mobilität und Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW für Dienstreisen
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der Rahmenzeiten
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office: Word, Excel)

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgeltgruppe E 5.
Bei entsprechender Bewährung und Vorliegen der Voraussetzungen sind zu einem späteren Zeitpunkt die Ausbildung zum Veterinärassistenten sowie die Übernahme in das Beamtenverhältnis vorgesehen.

Kennziffer der Ausschreibung: 1702

Ansprechpartner:Frau Dr. Martina Sedlmayer; Tel: 09131/6808-5503
Herr Dr. Dr. Markus Schick, Tel: 09131/6808-5311

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 10.03.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 164 KB)


Veterinärassistent/-in

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bis zum 31.12.2017 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Tiergesundheit I, Sachgebiet TG GG „Geflügelgroßbetriebe“
Ab 01.01.2018 Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (LVK)

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim, später Erding oder Kulmbach

Aufgaben:

  • Unterstützung der Durchführung von fachbereichsübergreifenden Kontrollen von nutztierhaltenden Großbetrieben im Team des Sachgebiets Geflügelgroßbetriebe
  • Durchführung von Probenahmen bei Betriebskontrollen
  • Durchführung von Schulungen, Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgelegte Qualifikationsprüfung für den fachlichen Schwerpunkt „Veterinärtechnischer Dienst“ mit Einstieg in der 2. Qualifikationsebene
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in der Tierproduktion, vorzugsweise Geflügelhaltung erwünscht
  • Ausschluss von möglichen Interessenskollisionen
  • Organisationsfähigkeit
  • selbstständige Aufgabenerledigung
  • sicheres Auftreten nach außen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit mit der Bereitschaft, in einem interdisziplinären Kollegenkreis zusammenzuarbeiten
  • Kreativität und Flexibilität
  • Erfahrung im Verfassen von Texten bzw. Verwaltungserfahrung
  • Kommunikationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit
  • Mobilität und Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW für Dienstreisen
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der Rahmenzeiten
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office: Word, Excel)

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Bereits verbeamtete Bewerber/innen können bis einschließlich BesGr A 8 BayBesG übernommen werden. Weitere Entwicklungsmöglichkeiten sind grundsätzlich vorhanden.

Kennziffer der Ausschreibung: 1701

Ansprechpartner: Frau Dr. Martina Sedlmayer; Tel: 09131/6808-5503
Herr Dr. Dr. Markus Schick; Tel: 09131/6808-5311

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.
Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.
Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.
Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 10.03.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 164 KB)


Arzt/Ärztin bzw. Infektionsepidemiologe/-in in Teilzeit

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Gesundheit

Beschäftigungsort bzw. -region: Oberschleißheim
Die „Task-Force Infektiologie/Flughafen“ (Spezialeinheit Infektiologie) ist für die fachliche Unterstützung der Gesundheitsämter in Bayern im Infektionsschutz und insbesondere für die infektiologische Überwachung des Flughafens München zuständig. Die Stelle bietet die Möglichkeit, bei der weiteren Ausgestaltung der Task-Force mitzuwirken und praktische Kenntnisse im Infektionsschutz und der Infektionsepidemiologie weiter auszubauen bzw. zu erwerben.

Aufgaben:

Folgende Aufgaben sollen erledigt werden:

  • Mitwirkung bei der Umsetzung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) am Flughafen München
  • Mitwirkung bei der fachlichen Unterstützung und Beratung der Gesundheitsämter in Bayern in Fragen des Infektionsschutzes und der Surveillance
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von infektionsepidemiologischen Erhebungen und Ausbruchsuntersuchungen
  • Mitwirkung beim Aufbau von Reaktionsfähigkeiten für den Fall einer biologischen Gefahrenlage
  • Mitwirkung bei der Surveillance von Infektionskrankheiten und dem Management aktueller infektiologischer Ereignisse
  • Mitwirkung an konzeptioneller Arbeit auf dem Gebiet des Infektionsschutzes und der Infektionsepidemiologie, z.B. der Erarbeitung von Handlungskonzepten für den ÖGD
  • Mitwirkung an der Erstellung von Informations- und Krisenkommunikationskonzepten
  • Mitwirkung an Lehr- und Trainingsaufgaben in der Infektionsepidemiologie
  • Mitwirkung an Lehr- und Trainingsaufgaben in der Infektionsepidemiologie

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Humanmedizin oder verwandter Naturwissenschaften (z.B. Veterinärmedizin, Biologie)
  • Promotion erwünscht
  • Tätigkeit im öffentlichen Gesundheitsdienst von mindestens 2 Jahren oder klinische Tätigkeit von mindestens 2 Jahren, bevorzugt in Fächern mit klinischer Infektiologie oder mindestens 2 Jahre berufspraktische Erfahrungen in der Infektionsepidemiologie bevorzugt in interventioneller Epidemiologie
  • Facharztanerkennung, vorzugsweise Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, erwünscht
  • Zusatzqualifikationen mit Schwerpunkt Epidemiologie (z.B. MPH, M.Sc., EPIET) erwünscht
  • hohe Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Freude am konzeptionellen Arbeiten und am Aufbau eines neuen Sachbereichs
  • Bereitschaft, an einem 24h-Rufbereitschaftsteam teilzunehmen
  • gute Kommunikationsfähigkeiten und hohes Organisationstalent
  • Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten
  • sicheres Auftreten auch in Belastungssituationen
  • Bereitschaft, an Lehrgängen und Fortbildungscurricula, auch national und international, teilzunehmen
  • Interesse an Lehrtätigkeit und wissenschaftlichem Arbeiten
  • Führerschein Klasse B und generelle Fahrtauglichkeit

Teilzeitstelle: 50%

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis einschließlich 30.04.2018 befristeten tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L.

Kennziffer der Ausschreibung: 16-104

Ansprechpartner:
Herr Prof. Dr. Dr. Sing, Tel. 09131/6808-5814
Herr Dr. Friedrich Pürner, Tel. 09131/6808-5408

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können. Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: bewerbungen@lgl.bayern.de

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit
Z2- Personalwesen
Eggenreuther Weg 43
91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 17.02.2017

Download der Stellenanzeige als PDF-Dokument (Symbol für ein barrierefreies PDF-Dokument 100KB)